Home Unsere Pfarre Termine der Woche Pfarrnachrichten Pfarrbrief Kontakt Archiv Impressum
Mit freundlicher Unterstützung von
Oberberg Online

Aktuelle Beiträge

 

Ferienfreizeit 2008 Saalbach Österreich

Ein Beitrag von Monika Reuber 

Bergmesse in Saalbach
Bergmesse in Saalbach
(24. November 2008) Am 03.07.08 war es wieder mal soweit. Pünktlich um 7.30 Uhr starteten wir mit 66 Kindern zur Ferienfreizeit nach Saalbach-Hinterglemm. Nach einer zwölfstündigen Fahrt kamen wir am Eibinghof, der nun für zweieinhalb Wochen unser Feriendomizil sein würde, an. Ein sehr schönes Haus, zu dem eine Fußballwiese und ein Volley­ballplatz gehörten.
Da wir in diesem Jahr mehr Glück mit dem Wetter hatten und die Sonne oft vom wolkenlosen Himmel lachte, besuchten wir mehrfach das örtliche Schwimmbad „Kapitän Hook“, wo alle viel Spaß auf den diversen Wasserrutschen oder auch auf dem Beachvolleyballfeld hatten. Wasserspaß gab es auch bei den „Teufelswassern“. Nach einer Wanderung zur Lindlingsalm am Ende des Tals, konnten die Kinder sich bei Wasserspielen auf einem großen Wasserspielplatz austoben.
Ein ganz besonderes Highlight war jedoch die Bergmesse auf dem 2000 Meter hohen Zwölferkogel. Wir fuhren morgens zusammen mit dem örtlichen Pfarrer, mit der Gondel hinauf auf den Berg, wo wir um 12.00 Uhr bei einer atemberaubenden Fernsicht die heilige Messe feierten. Das war ein Erlebnis ganz besonderer Art, dass uns allen sicher noch lange in schönster Erinnerung bleiben wird.
m Anschluss an die Messe wurde, nach einer längeren Pause auf der Bergstation, die Gruppe geteilt. Wer es sich zutraute, konnte noch bis zum Gipfelkreuz und dann über den Berggrad wandern, wo bei einem Schneefeld eine Pause eingelegt wurde, bei der die Kinder auf Tüten rutschten und viel Spaß hatten. Die andere Gruppe marschierte auf direktem Weg hinab ins Tal. Erschöpft, aber glücklich, kamen wir nach einigen Stunden der Wanderschaft wieder am Eibinghof an.
Ein weiteres, besonderes Erlebnis war der Besuch der Eisriesenwelt – der größten Eishöhle der Welt. Mit dem Bus wurden wir nach Welfen gebracht. Dort ging es mit einem Pendelbus den Berg hinauf, bis zur Gondelstation, die etwa auf halber Berghöhe lag. Einige starke Läufer legten den sehr anstrengenden Weg bis zur oberen Gondelstation zu Fuß zurück, die anderen benutzten die Seilbahn, die als steilste Seilbahn Österreichs gilt. Oben angekommen gingen dann alle zusammen, den unbeschreiblich schönen Weg bis zur Höhle. Die Fernsicht war umwerfend, der Weg einfach traumhaft schön. Dann war das Ziel erreicht, der Höhleneingang lag vor uns. Wir gingen tief in den Berg hinein, siebenhundert Stufen hinauf und auch wieder hinunter, vorbei an riesigen Eisgebilden, die Ähnlichkeit mit Tieren hatten, an gigantischen Eisfeldern und durch Eistunnel. Siebzig Minuten wurden wir durch die Höhle geführt, in der eine konstante Temperatur von 0 Grad herrscht und die nur durch die Karbidlampen, die wir ausgehändigt bekamen, beleuchtet wurde. Auch dieses Erlebnis wird wohl so schnell niemand vergessen.
Erwähnenswert ist auch der Besuch der Sommerrodelbahn, der für viel Fun und Action sorgte.
Natürlich gab es auch viele Aktivitäten in Saalbach selber, so z.B. die Dorfrallye oder die Fotorallye, wie auch die Olympiade oder das Chaosspiel. Auch gab es ein ganz neues Spiel, bei dem die Kinder die „entführten Betreuer“ suchen mussten. Hinweise, die in ganz Saalbach und Hinterglemm versteckt waren, führten die Kinder zu dem Ort, an dem die Betreuer „gefangen gehalten“ wurden.
Natürlich gab es auch Regentage. Die waren ausgefüllt mit schönen Workshops, wie z.B. Perlenschmuck gestalten, Lagermaskottchen basteln, Fußball, Kicker, Aerobic, Wellness, Backen, Armbänder herstellen, Singstar und andere.
Abends gab es wieder einige schöne Shows. Eine Modenschau wurde veranstaltet, die Mr. und Mrs. Saalbach Wahl fand statt, sowie der Bunte Abend, bei dem die Kinder wieder ihre Phantasie und Kreativität unter Beweis stellen konnten. Es gab Tänze, Sketche, Lieder, Tricks und einiges mehr. Die Kinder erstaunten uns wieder mal mit ihren Talenten, die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. Im Anschluss an diese Shows gab es dann noch Disco, bei der alle ausgelassen tanzten, lachten und feierten. Wir Betreuer haben, wie jedes Jahr, einen Freizeitsong getextet, den wir am Bunten Abend vortrugen.
An einem Abend fand eine Lichterprozession statt, bei der wir alle, jeder mit einer Kerze in der Hand, schweigend zur Dorfkirche liefen. Dort wurde gesungen und gebetet und genauso schweigend liefen wir wieder zurück. Das war ein Erlebnis der Ruhe und Stille, die bei einer achtzigköpfigen Gruppe schon erstaunlich ist.
Auch haben wir eine Sonntagsmesse mit Liedern und Texten mitgestaltet, was bei den Einheimischen und den anderen Gästen auf Begeisterung stieß. Unsere eigenen Messdiener und Messdienerinnen haben zusammen mit den österreichischen Kindern ihren Dienst am Altar geleistet.
Am letzten Abend gestalteten die Betreuer draußen wieder ein riesiges brennendes Herz aus Kerzen in deren Mitte ein Feuerwerk entzündet wurde. Außerdem ließen wir kleine Heißluftballons steigen, die mit Brennpaste gefeuert wurden. Ein unbeschreiblich schönes Bild, dazu spielte die Musik „One moment in time“ und andere, zu Herzen gehende Lieder. Wunderkerzen wurden entzündet. Die Stimmung war sehr emotional.
Aber alles Schöne hat einmal ein Ende. Am Samstag, dem 19. Juli ging es dann wieder Richtung Heimat. Um 10.00 Uhr morgens fuhren wir in Saalbach los und kamen um 22.00 Uhr wieder am Jugendheim an, wo die Eltern bereits sehnsüchtig auf ihre Sprösslinge warteten. Für viele Kinder steht jetzt schon fest: „wir sind im nächsten Jahr wieder dabei“. Wir müssen aber auch den Kindern wieder ein großes Lob aussprechen. Sie waren auch in diesem Jahr super und wir konnten uns im Großen und Ganzen immer auf sie verlassen. Wir hatten sehr viel Spaß mit ihnen.

Zu guter Letzt möchten wir uns für alle eingegangenen Kuchen- Brot- und Geldspenden bedanken, die auch zu dem guten Gelingen der Freizeit beigetragen haben.
Monika Reuber


 
 
[Senden Sie uns eine E-Mail]   [Home]   [Gottesdienste der Woche]   [Pfarrnachrichten]
(C)opyright 2004-2017 by Warum Listenpreis.de  - letzte Aktualisierung am 31. Januar 2009